Ziele und Phasen

Laut dem United Nations High Commissioner for Refugees (UNHCR) befinden sich derzeit so viele Menschen auf der Flucht wie seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr. Derweil sind rechte Parolen und nationalistische Ansichten wieder salonfähig geworden und zugleich instrumentalisieren rechtspopulistische Parteien die Ängste der Bevölkerung für eigene Zwecke.
Vor diesem Hintergrund wollen der Bund der Deutschen Katholischen Jugend und seine Mitglieds- und Diözesanverbände mit der Aktion Zukunftszeit-Gemeinsam für ein buntes Land, gemeinsam mindestens 35.000 Stunden des Engagements sammeln.

1.) Ziele der Aktion:

Wir machen deutlich: Aus unserem Glauben heraus treten wir für eine offene Gesellschaft und gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit ein. Das bedeutet:

Der BDKJ und seine Mitgliedsverbände leisten einen aktiven Beitrag zur gesellschaftlichen Integration und Weltoffenheit.

Der BDKJ und seine Mitgliedsverbände beziehen öffentlichkeitswirksam Stellung gegen alle Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und treten aktiv dagegen ein.

Der BDKJ und seine Mitgliedsverbände wollen Einfluss auf die politische Willensbildung nehmen, damit rechte Parteien nicht in den Bundestag, Landesparlamente und Kommunale Parlamente einziehen.

2.) Phasen der Aktion:

Der Aktionszeitraum von September 2016 – September 2017 unterteilt sich in zwei Phasen.

Phase I „klug werden“/ Sensibilisierungsphase

Zeitraum: September 2016 – März 2017

Fokus: Bildungsarbeit

Was läuft:

  •      Logo inkl. Logoleitfaden
  •      Arbeitshilfe „Zukunftszeit“ (18.000 Stück)
  •      Facebookauftritt „Zukunftszeit“ & Infohomepage
  •      Multiplikatorenschulungen in Köln/Berlin (2016) und Nürnberg/Mannheim (2017)
  •      Studienteile auf Diözesan- und Bundesversammlungen
  •      Bausteine für die Abgeordneten- bzw. Promiansprache und für Pressemitteilungen
  •      Social Media Leitfaden (auch zum Umgang mit Hate Speech)

Phase II „aktiv sein“/Mobilisierungsphase

Zeitraum: März 2017 – September 2017

Fokus: Aktivitäten

Was läuft:

  • Aktionshomepage inkl. Möglichkeit zum Bestellen von Merchandising – Artikel (Festivalbändchen, Aufkleber, Tatoos usw.
  • Videoclips zur Aktion
  • Dezentrales Veranstaltungswochenende mit bundesweiten Startaktivitäten am 17.-19.März
  • Einbindung von Aktivitäten der Jugendsozialarbeit von 19. – 26. März 2017
  • Zukunftszeit auf dem Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag
  • Weitere 35.000 Stunden sammeln mit Aktivitäten für ein buntes Land (gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit; für Integration junger Geflüchteter) und auf Aktionshomepage (mit Stundenzähler) eintragen z.B.  Fahrrad-Demo gegen Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Politische Videoaktion gemeinsam mit Geflüchteten, Interreligiöser oder interkultureller (Koch-)Abend, kreative Aktion bei Ferienfreizeiten oder in Gruppenstunden

Wir widersprechen weil wir glauben

Rechte Einstellungen sind nicht mit den christlichen Werten vereinbar. Menschenfeindlichkeit hat in den Jugendverbänden keinen Platz. Den Beschluss "Wir widersprechen weil wir glauben" der BDKJ-Hauptversammlung 2016 könnt ihr hier nachlesen.

Kontakt